Was wir von China lernen können

Im Rahmen unseres internen Veranstaltungsformats “Future School” lassen wir uns regelmäßig von externen Rednern zu ausgewählten Zukunftsthemen inspirieren. Einblicke und Erkenntnisse zum Thema “Was wir von China lernen können” teilen wir gerne in diesem Beitrag. Er verrät uns viel über Gepflogenheiten im Alltag. Diese zumindest teilweise in unser Business zu überführen, könnte u.a. deutschen Unternehmern eine gelebte Innovationskultur nahe bringen. Was macht also die chinesische Innovationsfähigkeit im Kern aus und was hat China, was z.B. uns Deutschen schwerfällt?


Christian Kuhna, Founder of Urban Society Design Consultancy USDC und Lecturer an chinesischen Universitäten, gewährte uns persönliche Einblicke seiner bis dato 4,5-jährigen Zeit in Shanghai und ist bis heute begeistert von der Innovationsfähigkeit dieses Landes und der Begeisterung für Neues.


1. Opportunismus

Eine wesentliche Rolle spielt die opportunistische Sichtweise auf die Zukunft, die in der gesamten chinesischen Bevölkerung stark verbreitet ist und sich durch alle Altersgruppen zieht. Ein offenes Mindset, seine eigene Zukunft aktiv gestalten zu können, ist eine immense Triebkraft für Innovationen, wenn nicht sogar der größte Wettbewerbsvorteil, den man grundsätzlich gegenüber Mitstreitern haben kann.

2. Akzeptanz

Die zweite wesentliche Komponente für Chinas Innovationskraft ist die weit verbreitete Akzeptanz für Technologien. Digitalisierung gilt hier schon lange nicht mehr als eine der Kernherausforderungen, sondern als Status Quo in nahezu allen Lebensbereichen: Einkaufen, Arbeiten, Freizeit – alles wimmelt voll virtueller Interaktionen, in der die künstliche Intelligenz im Hintergrund mitlernt. Interconnected networks of networks gewährleisten den kontinuierlichen Datenaustausch z.B. in Super-Apps wie Alibaba, die von der kreativen Generation Z beherrscht werden.

3. Neugier

Blickt man in Chinas Zukunft, wird man sich zugleich seiner Vergangenheit klar und erkennt heute eine äußerst selbstbewusste Nation, die das Thema Innovation für sich auf sehr spielerische Art und Weise erlebbar macht. Hier gilt “Warum nicht?” anstelle “Warum?” und Improvisation anstelle von Perfektion – diesen innerlichen Spieltrieb mögen wir in Deutschland leicht belächeln, aber er führt definitiv zu einer positiven Einstellung gegenüber Neuem und verschafft Innovationen den Raum, den sie benötigen, um zu reifen.

Was wir von China lernen können

Technologie & Mensch

Großem Widerstand und Skepsis anderer weltweiter Industriestaaten zum Trotz, geht China seinen Weg. So legt unter anderem der aktuelle Fünfjahresplan (2021 – 2025) der chinesischen Regierung den Fokus auf nachhaltiges Wirtschaftswachstum sowie eine von Innovation angetriebene Industrie und Landwirtschaft. Mehr zu den Schwerpunkten des Plans in diesem PDF der chinesischen Botschaft in Deutschland.

Die vielfältig fortgeschrittene Digitalisierung und die seitens der Regierung angestrebten Investitionen im Bereich der Wirtschaft bilden guten Nährboden für Innovationen. Weltweit stellen wir den sehr technologisch getriebenen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte seit einigen Jahren die “Human Centricity” entgegen. Der Mensch rückt auch in China stark in den Fokus und die Regierung rückt menschliche Aspekte in den Vordergrund seines Handels. Dies betrifft primär

  • Arbeit
  • Leadership
  • Organisationen

Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich auch diese Bereiche in den kommenden Jahren in China weiterentwickeln.

Was wir von China lernen können: Den pulsierenden Wandel annehmen

In den vergangenen Jahren ist es China sehr gut gelungen, sich der ständigen Veränderung und dem pulsierenden Wandel anzunehmen, die die Zukunft hervorbringen kann. Sich seinen kulturellen Wurzeln bewusst zu sein und die positiven Werte in den Vordergrund seines Handelns zu stellen, das sollten wir definitiv von China lernen. China schafft dank der genannten Charakterzüge auf sehr authentische Art ein innovatives Umfeld für seine Bevölkerung und bewirkt somit neben dem starken Wirtschaftswachstum die Transformation, die wir in Deutschland herbeisehnen.