Innovationsworkshop: 3 Methoden für erfolgreiche Ergebnisse

Innovationsworkshop: 3 Methoden für erfolgreiche Ergebnisse

Sie sind auf der Suche nach neuen Impulsen und Anwendungsfeldern für Ihren Geschäftsbereich? Sie wollen die Auseinandersetzung mit relevanten Trends in Ihrem Unternehmen anstoßen und fördern? Mit einem Innovationsworkshop machen Sie einen kreativen und spielerischen ersten Schritt in diese Richtung. Wir stellen Ihnen drei unterschiedliche Methoden für Ihren individuellen Innovationsworkshop vor.

Was ist ein Innovationsworkshop?

Bei einem Innovationsworkshop handelt es sich um eine moderierte Veranstaltung, die sich auf verschiedene Art mit Trends und Innovationen auseinandersetzt. Gemeinsam mit Ihrem Team identifizieren Sie die wichtigsten Entwicklungen für Ihr Unternehmen. Im Anschluss erhalten sie eine bessere Vorstellung davon, in welche Richtung Sie mit Ihren Produkten und Dienstleistungen in Zukunft innovieren sollten. Nutzen Sie den Innovationsworkshop, um

  • die Auseinandersetzung mit relevanten Trends in Ihrem Unternehmen zu fördern.
  • neue Ideen für die Anwendung in Ihrem Geschäftsfeld zu entwickeln.
  • Zukunftsthesen und Visionen für Ihr Unternehmen oder Ihre Abteilung zu formulieren.

Die Voraussetzung für einen erfolgreichen Innovationsworkshop ist eine bereits im Vorfeld getätigte Beobachtung relevanter Trends in Ihrem Marktumfeld und darüber hinaus.

Download Mega-Trend Map

Tipp: Nutzen Sie als Grundlage hierfür unsere Mega-Trend Map. Die Mega-Trend-Map stellt unser Trenduniversum übersichtlich dar und zeigt mit 17 Mega-Trends und 109 Macro-Trends die relevantesten Wandlungsphänomene. Mega-Trend Map jetzt kostenlos herunterladen!

Ziele und Methoden für Ihren Innovationsworkshop

Der Aufbau und Ablauf für einen Innovationsworkshop unterscheidet sich je nach Methode und Ziel. Im Allgemeinen können Sie Ihren Innovationsworkshop auf eines von drei Zielen ausrichten:

  1. Verstehen
  2. Bewerten
  3. Transferieren

Für jedes dieser drei Ziele eignet sich eine Auswahl an unterschiedlichen Methoden, mit denen Sie Ihren Innovationsworkshop durchführen können. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Methoden vor, die auf jeweils eines dieser Ziele ausgerichtet sind. Zur Durchführung benötigen Sie immer mehrere Gruppen aus drei bis fünf Personen. Alle Methoden eignen sich – mit entsprechender Vorbereitung – sowohl für analoge als auch digitale Innovationsworkshops.

Methode 1: Trendcafé

Die Methode des Trendcafés verfolgt das Ziel “Verstehen”. Sie benötigen mindestens drei Gruppen und sollten 45 Minuten oder mehr Zeit mitbringen.

Innovationsworkshop: 3 Methoden für erfolgreiche Ergebnisse- Trendcafé

Vorgehen:

  1. Stellen Sie vorab ca. fünf bis acht ausgewählte Macro-Trends vor (nutzen Sie dafür unsere Mega-Trend Map und den Trendexplorer für die Trend-Inhalte) und richten Sie dafür jeweils eine eigene Station ein.
  2. Überlegen Sie sich drei Fragen, die auf die Wirkungsbereiche der Trends abzielen, z. B.:
    1. Wie beeinflusst der Trend unsere Branche?
    2. Welche Möglichkeiten könnten sich daraus für uns ergeben?
    3. Was passiert, wenn wir uns gar nicht um den Trend kümmern?
  3. Jede Gruppe begibt sich an eine der Stationen und diskutiert den Trend anhand der Fragen. Nach spätestens 15 Minuten wechselt jede Gruppe die Station.
  4. Eine Person bleibt als Gruppenpat:in über alle Runden an jeder Station und erläutert kurz die Erkenntnisse aus der vorherigen Diskussion.
  5. Die Gruppe erörtert eine Frage pro Runde und so viele Fragen wie es Gruppen gibt.
  6. Am Ende stellt jede:r Gruppenpat:in die Erkenntnisse kurz und zusammengefasst in der großen Gruppe vor.

Eine noch detailliertere Beschreibung zum Aufbau und Ablauf eines Trendcafés hat Innovation Advisor Torsten Rehder für Sie zusammengefasst.

Methode 2: 4-Felder-Matrix

Die Methode der 4-Felder-Matrix verfolgt das Ziel “Bewerten”. Sie eignet sich für mindestens fünf Gruppen. Der Zeitrahmen für diese Methode sollte sich zwischen 30 Minuten bis maximal zwei Stunden bewegen.

Innovationsworkshop: 3 Methoden für erfolgreiche Ergebnisse - 4-Felder-Matrix

Vorgehen:

  1. Erstellen Sie eine 4-Felder-Matrix mit zwei Achsen und wählen Sie die Kriterien für die Achsen aus. Als mögliche Kriterien empfehlen wir die “Relevanz des Trends” für Ihr Unternehmen sowie sein “Disruptionspotenzial” für Ihre Branche.
  2. Jede Gruppe erhält jeweils eine Karte mit einem Mega-Trend und den zugehörigen Macro-Trends (nutzen Sie dafür unsere Mega-Trend Map). Bereiten Sie außerdem kurze Beschreibungen für die Macro-Trends vor (diese finden Sie im Trendexplorer).
  3. Die Gruppen lesen sich die Inhalte zu den Macro-Trends durch und diskutieren sie.
  4. Anschließend übertragen sie die Namen der Trends auf kleine Klebezetteln und platzieren diese gemäß ihrer Einschätzung in der Matrix.
  5. Im Anschluss wählen Sie die Trends aus dem Quadranten mit den bestmöglichen Bewertungen aus (z.B. relevantester Trend mit höchstem Disruptionspotenzial oben rechts) und diskutieren die Einschätzung im ganzen Team.

Methode 3: Wall of Ideas

Die Methode der Wall of Ideas verfolgt das Ziel “Transferieren”. Die Anzahl an Gruppen ist variabel. Mögliche Dauer: Anderthalb bis drei Stunden.

Innovationsworkshop: 3 Methoden für erfolgreiche Ergebnisse - Wall of Ideas

Vorgehen:

  1. Ein:e Moderator:in stellt ca. vier bis acht ausgewählte Macro-Trends (z. B. aus unserer Mega-Trend Map) in Form eines inspirierenden Vortrages vor. Nutzen Sie dafür aktuelle Micro-Trends als Beispiele (z. B. aus dem Trendexplorer).
  2. Die Gruppen diskutieren die Trends und erarbeiten – je nach verfügbarer Zeit – insgesamt ca. 10 bis 20 zugehörige “What If?”-Fragen.
  3. Im Anschluss liest die/der Moderator:in die “What-If?”-Fragen vor.
  4. Die Teilnehmer:innen haben jeweils eine bis zu maximal drei Minuten Zeit, sich Ideen auf Klebezetteln zu notieren, bis die nächste Frage vorgelesen wird.
  5. Danach liest jede:r Teilnehmer:in ihre/seine Ideen vor und hängt diese zu der zugehörigen Frage an die Wand.
  6. Dabei wird gleichzeitig geclustert, indem z. B. die/der Moderator:in ähnliche Ideen gruppiert.
  7. Die Teilnehmer:innen überlegen sich gemeinsam einen Titel für jedes Cluster und halten diesen an der Wand fest.

Buchen Sie jetzt Ihren Methoden-Workshop zur Einführung

Buchen Sie jetzt Ihren Methoden-Workshop zur Einführung

Neben den drei hier vorgestellten Methoden gibt es noch jede Menge weitere kreative Formate für einen erfolgreichen Innovationsworkshop. Ob Gallery Walk, Future Wheel oder Radical Game – den ganzen “Methodenkoffer” aus über 17 ergebnisorientierten Methoden präsentieren Ihnen unsere Berater:innen in einem kompakten Methoden-Workshop. Im Anschluss begleiten wir Sie und Ihre Mitarbeiter:innen auf Wunsch gerne in sinnvoll aufeinander aufbauenden Innovationsworkshops und Folgeprojekten.

Lassen Sie sich beraten!