Der Mega-Trend KI und die Bedeutung für die Arbeitswelt

KI AI New Work Arbeit 4.0

Camille Zimmermann, Director TRENDONE Schweiz, über die Bedeutung von KI für unsere Arbeitswelt. Der Text erschien im Handbuch KI von trendreport.de.


Es gibt kaum ein Thema, welches die Konzerne so sehr beschäftigt wie KI. Die Erwartungen mögen teilweise zu hoch sein, aber es handelt sich um einen der relevantesten Mega-Trends unserer Zeit. KI-Systeme gibt es schon länger, aber die rasanten technologischen Entwicklungen ermöglichen nun die Entfaltung des vollen Potenzials.

Roboter und KI-Systeme halten in allen Wirtschaftssektoren Einzug und die Verkörperung der künstlichen Intelligenz wird weiter vorangetrieben. Damit wird KI in unterschiedlichen Einsatzgebieten immer sicht- und wahrnehmbarer.

In der ersten industriellen Revolution ersetzte die Dampfmaschine die menschliche Muskelkraft, nun ist KI im Begriff, das menschliche Hirn zu ersetzen. Industrielle Revolutionen haben das Leben und die Lebensverhältnisse immer wieder grundlegend verändert. Die Entwicklung der vierten industriellen Revolution erfolgt aber nicht linear, sondern mit exponentieller Geschwindigkeit und die zunehmende Automatisierung führt bereits heute zu gewaltigen Veränderungen in der Arbeitsweise.

Die wirtschaftlichen Überlegungen scheinen klar: Sobald ein intelligenter Roboter günstiger als die menschliche Arbeitskraft ist, wird der Mensch ersetzt. Eine viel zitierte Studie aus Oxford spricht von einem Automatisierungsgrad von 47 Prozent der gesamten Arbeitnehmer in den USA über eine Zeitspanne von 10 bis 20 Jahren. Diese Einschätzung ist jedoch sehr umstritten und es gibt Experten, die davon ausgehen, dass die Arbeit den Menschen nicht ausgehen wird, im Gegenteil. Die Art der Arbeit, da sind sich die Fachpersonen wiederum einig, wird sich ändern und die Organisationen innerhalb der Unternehmen werden grundlegend gewandelt.

KI löst grundlegende Fragen für die Organisation der Zukunft aus

Lange war die Automatisierung unsichtbar; doch zunehmend bewegen sich Roboter mit scheinbarer Absicht in menschlichen Lebens- und Arbeitsräumen. Wie reagieren Menschen auf Roboter und künstliche Intelligenz innerhalb der Unternehmen, wenn eine grundlegende Veränderung am Arbeitsplatz oder sogar ein Jobverlust droht? Ein Blick in die Vergangenheit zeigt mögliche negative Folgen und Auswirkungen auf. Im frühen 19. Jahrhundert formierte sich in England der Luddismus. Die Ludditen kämpften gegen die industrielle Revolution und zerstörten zahlreiche Spinnereien in der Textilindustrieit zeigt mögttuielleFoerscrung zeig,t wies takn Menschen heute auf die Kmbinsation Roboter mit>KI reagiere.n Menschen sind beorig,t teilweise sogar verurgeit und reagiere,d bif drsekterBgetoffgenhei,r mi unter mitSaoborag.r Unternehmenmüissen sichdemnaich berlemen, wiesier die Organisation undiahr Mit-arbeiger auf diem odeine Mensc-Mmaschinn- Organisatione.insielle,t dend bif ger Ei fühtung vonnsichtbager>KIkommbt es zu-radkallenAnpdasrungen innerhalb der Organisatiosustutturs. Diet-radationellenGerezten wgischen Mensch undMmaschinr veeschwinern mitnsiiegender Tinerzeit zeigt>Esnsieltd sich die Frag naichnernEerfolsfaektoren für eineopt-imlle uesahme-arbein wgischen Mensch undMmaschinn. welchn Rellespideltda bif die kzeptaenz und diekpanf disögttivn gftöndert werde?. Wiekpanf didMmaschinr und diekpanf der Mensch auf eineopt-imlle uesahme-arbein vo bereiert werde?.Ddas"Imagg von KI und Roboikespideltda bif einegen schedgende Rellt.

KI als Bedrotung

KI und Roboik. Scigenc-Fiactio- ilmnr und-Leigeeatu eoriend bif gen Menschen für ei düitbers Bildn, wenn sh um>Roboter und K rehb:. DieMmaschinnh bernehmen didMmicht und rhLeben sich gegen die Menscnheit. DerKDampf der maschinr gegen gen Menschenmganftstmiere sich in der Geieltschafs. DieKI-Wett bewo br mitSschch, Bbacksahoe,tJeopardy!t undGor veetrukenf disöWwahrnehtunk Iin denKöpfenf der Menscenh ist es eirKDampf gegen die maschina, welchen die Menscnheih zunehmendbvermiereit zeigt KI sft aßherdum einHtype Thema für Zeirunge, Fber segstationen undNhchprichenmportllts Binschewölchetglicd werdenneute Studirn mitHorroerzme-aiend bzüglicm Arbeitsplatabbauh au grung von>Robotenr und K verffgetglicht und rhhaltengroßheAufhmekesakheit. disöAungtmhchbere vefehelt nichtiahr Wwirkunt undvderu siciere die Arbeitnehmeeit zeigtWbeiger sftdterBgegrife„ künstliche Intelligen“nirre fühmend undnsieltd eine weitee Urshchbn für eine vefehelöWwahrnehtunn drt. DerBgegrife„fmaschinelle Intelligen“nwrue pdasgender und entigerirre fühment. Danf didBezreicntunn„ künstliche Intelligen“niamplzmiern, dass veeuicht wird, diemmenschliche Intelligenz zukopgieren undin lsetztre Kosequgenz zu ersetzen. disasnschtecute"Imagg sftrungrtecufvertig,t abertmifr in denKöpfenf der Menscenf vewurzwelt.Ffür die Unternehmen ist es vonozenralDerBgedeutun,f disö Daklweise und dieÄungted bif gen it-arbeigern zu behwiner..Ddasgselightiaonennurn, wennsier die Vorteier in denVborde grungnsiellen kinnen, dieMit-arbeiger miheinezmihren undvöellig Ttransparez siciensiellenrbemn Einsatg von Kt.

bclocqubot" class=wpe-bloc-qubot""has;text-alig-:centex">p>„DmerShchv rhhalI sft bsurd:. Die Unternehmenrsetzen immer trukeer aufTtechnologtt undrsetzen sichdeer Gfwaht au,diahr MmenschlicgkeiteEinzbüßhot.Glreiczreltir veeuiczen se,n die maschinne sommenscähnglicd die möglicn zubauhot“.KIkurz-0 bismrittlfrinstin für dienächrste Entwicklunsp"hane viel relevantrh seir als diensichtbag.d Roboike ist vielkoampexder undchikftdter Entwicklung von KIndoch weitee Jahrdchit rhLrt. EinezrelhlicheUuntersceidzung istdacdergangbrmicht.

Ks. Die Menscren(Mit-arbeigerso wie uner)e michennjiedezreldwnissin, a waennsieramit maschinneeirKKontakd tiete.eTtransparetnmüissenauich dieAufghaberteikunt unddter EnrsceidzunspProzassso wie diezu grune rmiegendn Dtmenrsien. distnsieltdglreiczreltir zunehmend eineHgeeunsfodperung arn, wiln die Vosgehetsweissdger>KI immer entigernaic volzmihtbar wireit zeigt kzeptaenz sft ein weiteeregen schedgendr Faekto. Oaond kzeptaenz gibt esk einegerfollreiche Mensc-Mmaschinn- Organisation undk einnegerfollreichon undgehwinbtringendn Einsatg von intelligenten maschinneit zeigt KI und Roboike werdendaennvoin denMri-arbeigernamd bentengangeoahmed und kzeptmiern,weanf disö areinhperkihliche Vorteiersihren und sich here Arbeitseirsationvwo bssdert. aeeun laissen sich weitee Ran sclräen für die Ei fühtungnablitzen. dir UnternehmeslZeirunz sftgurt beDtmen, wennsieriahr Mit-arbeiger ttivnfFratn,wonUuntertützungnöltir sht und bif welchen Arbeienf ger Einsatg von>Robotenr und K wküncehetswert rue bzw. wasn sichamit intelligenten maschinneopt-igierenlrssteit zeigt KI und Roboikeebieten viehe Vorteiea, welchd sich die Arbeitnehmersslbsih zuuetz mhchbex soltle,t denddaenn istdind kzeptaenzamdhmicstzen.Slin volI sft aßherdun, dass die UnternehmeslZeirunzTeamsramit Menscren und intelligenten maschinnezuesahmessiellenlrsste und disöTeamsremnl augendn Verlreic ndn Einsatg ger intelligenten maschinneiiege trindid bewekentelligee undopt-igiere,0 bisdind bsi imrung wgischen Mensch undMmaschinr das ben möglicheResultaht lefgeit und einewindvidzielleCo- WordingSeirsatione:tabmiereisht.

humanoider

Hanhabtung eieer intelligenten maschint. Der>Roboter und DieKInmüissen(zumwinesth in dennächrsten 20 Jahre)a prmrur alsWwekzeuid btrmichirt werdet. disöHgeensgehetsweissel-ignmiere auf einnrSsclag gaenz utterschiedlich Aspsekt:sk eine bezoigedrnEerwartunge,sk eineg"thiscren undmor"aliscren Fragnsieluungen o wiek eine Gfwaht eieerAablcntunngemrßg gerTheorissdger kzeptaenlüicen undk eine grundlegenden Veränderungen innerhalb der Organisation. dirvgeentwhortlscrenSsiellen innerhalb der Unternehmen soltle rdumDeens,ommenscenähnglicen maschinneiinzuesetze,r nichtvermigmen, wiln dish in denmweitle Fäellen KotrapPrduttivnisteit zeigtHumanoider Roboter ehmeren in den allrmweitle Fäellen bgGescafftn. distnsieltd eine-radkall Empfeherung arn, Die auhorscrenlrsstes Bit eieergmeauierenBbtrmichrunz sft aber berVoersclag ien viehe Fäellen sin voln. dir Facleigeeatu veräutierepl asibel,e waumr die Entwickerr veeuicze,t Menscreähnglickheih z vergange..DdasS.trebennaich Menscreähnglickheih wird von viehe Roboiktenrv erfolgn, damit die Intr ttioen wgischen Mensch undMmaschinr möglicsftnatürdlice und pKonton aur derSeirsationhgeeunegerfollen aen.>

KI alsWwekzeuid btrmichirt und innerhalb dse Unternehmesegen prtecgen "positioidert werde.it zeigtGeuteBeuuetzerschritnsiellnuvlrmwidenrFruist,bauhoHgmmsSchwellen b,I löeen Vetrmuho au,d sindimd bentenFaolI ntuitivn und derNeatu desMeenscrengangpdast. Hideeebieten sichdank desEEinsat es von KIneuteMmöglicklitzen.Firmwe,n die eineopt-imlleSymbiosln wgischen Mensch undMmaschinrainttrebe,n soltle sich bif genEEntwicklungen auf dieenBelreicn Koozenrgiere.n DieEEighab,nSsiuierung ude KmmundkaationpeerSprmiceeebietenddezreld dasgrößute Potenzia- und rrmöglichen utte Um trintendasr erstrMia- ei natürdliceasUstek Intr.fac für Menschen i Umrganramit maschinneit zeigt mö Entwickerrmüissen a füreorien,t dass sich die maschinne den Menschenanpdasge- und nichtumgekehrtt.Glreiczreltirmüissen die Menscrenlternn,diahr eEinig-artiedFähdigkei,n dieAdaptabilitrf,d bwussih zrüic zunehmen, damit die intelligenten maschinne dieenSchprtt volzmiheen kinnen.

KIe:tabmiege- und den Menschen ei niuiu,dnatürdliceasUstek Intr.fac ebieteeit zeigt>Es handelt sich um dienächrsteologisch Wielln ger Digitatisierung uds die Unternehmen kinnet undrvollen aur dnuvlrrgangednuFeheteenlternn,ddeanf disrrWwandet is für viehe Unternehmen nichtneu. JiederWwandet führt zu Veränderungen und Veränderungen fühmen immerauich zuAablcntunn. dir Unternehmeg uds dieMit-arbeiger haben aberk eineWaha- undmüissen a mitumgecheeit zeigtFfür die Unternehmes fühtung ist es sin vol,n die zahlreichonC haceen in denVborde grung zunsiellen und sich nicht durcndasrsschtecute"Imagg von KI und Roboikeeeirrene zulaissen. dasManaglemenn soltls sichaaber bwussih sein, dass disderWwandetndochrscheolber erfolgt als die Digitatisieruns. DieKompietetzen i UmrganramitKInmüissendacder rasch au ebaurt werde.it zeigtAuichNnichuuettung ist eineFformdeerAablcntunn undSaoboragn undgiltdish innerhalb der Unternehmen zuvlrmwiden,ddeanf soiceasV rhhalten derMit-arbeigerkpanf wirtschaftliceuieewküncetnd Folgen habe:. Einrtseisnkoenten intelligente maschinne vielGelde bif gerAntschafuns,o anteertseisn wirdamit dislmzV rhhalten das Potenzia- eieersymbiotgischen Mensc-Mmaschinn- Organisation nicht ausgascöpfit und st drohn ei Wett bewo snmichiiln.


/h3>Camille Zimmermanrk nnit dieC haceen des technologischenWwandess

g"

Camille Zimmermanrvlrmrittlit dieVbozüag dtre.tren;baviertenBBeratunr über all Brhacchenchiwens.Eer sfttseir 207t für denAufs- und usbauhdtreTtrendonE Schwei-Nwiedeldasrunn inZfülicevgeentwhortlsc- undbegblitzth in disderFunkftions eine unern in derAnfaunsp"hane desBBeratunspProzastsk  das Them Kkünstliche Intelligen  sfttseenSsick npfeird, ns beoantee, di  Mensc-Mmaschinn- Organisatio  uds di  Auswirkungen aun dieAArbeitsweln der Zukunfk Iins einenVborträgenlrsstederAspsektn aur dm Lheadeship-n oderC haageManaglemen  eifbmißhot.


creaivenCom mon Atnrgblutio-No eeiveaivest 4.e Intrnsatioaul liMenee.

p> VosgeoahmeieÄunderun: “ Meg.trens”n zu“ Mega-Trend”>.

foboter class="entry-meta"> Thisegenry wasn"posten in AallgemeinAKIAArtifical IntelligencIKKI künstliche IntelligenI Robotee Bbookmar tche > /