LaFutura 2019 – From Quality of Life to Quality of the Future

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Lissabon, einst Ausgangspunkt spektakulärer Entdeckungsreisen mutiger Seefahrer, wie Vasco da Gama, ist rund 500 Jahre später Veranstaltungsort der LaFutura 2019. Zum zehnjährigen Jubiläum der LaFutura-Veranstaltungsreihe fanden sich internationale Trendspotter, Trendresearcher und viele an Zukunfts- und Innovationsthemen interessierte Teilnehmer in der portugiesischen Hauptstadt am Tejo ein. Anstatt neue Handelsrouten zu entdecken und zu erforschen, stand bei der diesjährigen LaFutura das Thema „Quality of Life“ im Mittelpunkt einer kollektiven Entdeckungsreise.

Tag 1: From Overtourism to Balanced Tourism

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Reisten früher die Entdecker von hier aus in die Ferne, kommen heute pro Jahr bis zu 4,5 Millionen Touristen nach Lissabon um die Stadt und die Sehenswürdigkeiten zu entdecken, was zu einem aktuellen Verhältnis von Touristen zu Einwohnern von 8:1 führt. Diese und weitere spannende Fakten zum Status des heutigen Tourismus lieferte Doug Lansky in seiner Keynote „How Tourism Impacts Urban Cities“.

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Der Vortrag – einer der Highlights des ersten La Futura Tages – lieferte zugleich einen Lösungsvorschlag wie „Quality of Life“ auch im heutigen Tourismus möglich ist: Durch radikale Transparenz und Vernetzung aller Points of Interests und vorhandenen Ressourcen einer Reisedestination (= Balanced Tourism). Ein entsprechendes digitales Management der Ressourcen führt zu einer Win-Win-Situation für Einwohner und Touristen und vermeidet den so genannten „Overtourism“.

Quality of Life hat viele Facetten

LaFutura 2019 Review Quality of Life

In der architektonisch beeindruckenden Firmenzentrale des portugiesischen Energieversorgers EDP, die Main Location der LaFutura 2019, wurde das Thema „Quality of Live“ auch aus der Perspektive der älteren Generation beschrieben. In seine Ausführungen zur „Longevity Economy“ zeigte Eduardo Garcia, welche Werte und Einstellungen Unternehmen beachten sollten, um auch die Generation 65+ anzusprechen.

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Dass auch Trendforscher und andere Zukunftsdenker maßgeblich die Zukunft des „Quality of Life“ durch Ihre tägliche Arbeit beeinflussen, bekamen die Teilnehmer durch Devon Powers vermittelt, die in Ihren Ausführungen mit dem Titel „Democratizing the Future“, veranschaulichte wie auch heutige Werte in der Trendforschung selbst einen massiven Einfluss auf Die Gesellschaft und Wirtschaft ausüben.

Auf Cool Hunting Tour in Lissabon

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Ein absolutes Highlight erwartete die Teilnehmer im Anschluss der ersten Vorträge in Form einer von J2C konzipierten „Cool Hunting Tour“ durch verschieden Areale von Lissabon. Auf neun thematisch unterschiedlichen Touren durften die Teilnehmer in kleinen Gruppen, geführt von ortsansässigen Trendforschern, einen drei stündigen Einblick in die Lebenswelten der Lissaboner erhaschen.

Jede Tour hatte einen anderen Schwerpunkt mit jeweils mehreren speziell im Vorfeld ausgewählten Anlaufpunkten. Die Tour „Start-Up Lisboa“, gab den Teilnehmern einen Einblick in die aufstrebende Start-up-Szene Lissabon und besuchte neben Start-up-Inkubatoren auch das Areal „Hub Creatiovo“, wo in den nächsten Jahren der größte Start-up-Park Europas entstehen soll.

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Zum Abschluss des ersten Tages trafen sich alle Gruppen im neuen Volkswagen SDC Center ein, um Ihre Erfahrungen und Erlebnisse der verschiedenen Cool Hunting-Touren zu diskutieren und miteinander zu teilen. Zugleich gab VW einen Einblick in Ihre Vision von „Future Work“ und „Quality of Life“ am Arbeitsplatz und zeigte warum Lissabon sich als Standort für modernes Software-Development eignet.

Tag 2: Planet Centric Design = Quality Life for all

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Die Interaktion und die gegenseitige Beeinflussung von Mensch und Technologie gab den Startschuss für den zweiten Tag der LaFutura. Cecile Cremer, Präsidentin des LaFutura-Netzwerkes, und Randall von Poelvoorde, leiteten hier für eine Gruppendiskussion mit allen Teilnehmern zum Thema „Humanized Technology“.

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Nach reger Beteiligung und Diskussionen unter den Teilnehmern in der spektakulären Location eines stillgelegten Kraftwerkes direkt am Tejo, wurde das Thema „Quality of Life“ wieder aufgegriffen und mit dem Ansatz des „Planet Centric Designs“ erweitert. In einem Panel wurde die These des „Planet Centric Designs“ von Nils Müller, CEO Trendone, und Kwame Ferreira, CEO Impossible, vorgestellt und auf der Bühne mit den Teilnehmern diskutiert. Zentrales Element des Planet Centric Designs ist, die Umwelt und unseren Planeten als absolute Stakeholder für alle Prozesse eines Unternehmens zu sehen und in die Entwicklung von Produkten und der Konzeptionierung von Strategien von Anfang einzubinden  – kurz gesagt: „Without Planet Centricity, there will be no Customer Centricity“.

Abgerundet wurde die Vortrag-Session am zweiten Tag durch Beiträge des selbsternannten Creative Chef Jasper Udnik Ten Cate, der aufzeigte wie man Essen als zentrales Element des „Quality of Life“-Ansatzes durch neue Kontextualisierung für die Zukunft aufwertet, und dem Vortag von Antonio Vidigal der die „Future of Energy“ aus Perspektive des Gastgeber EDP illustrierte.

The Future is Ours – Let´s shape it

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Nach einem Wechsel zur Location des Vortages in die EDP-Firmenzentrale (Transport aller Teilnehmer erfolgte per Tuk-Tuk), durften die Teilnehmer ihre Eindrücke und Erkenntnisse der vorangegangenen eineinhalb Tage zusammen mit ihrer eigenen Expertise in mehreren parallelen Workshop-Modulen zum Besten geben und sich gezielt zu den Themen „Shaping the 21st Century”, “Quality of Life” und „Zero Emission“ austauschen.

LaFutura 2019 Review Quality of Life

Als letzter inhaltlicher Programmpunkt des zweiten und letzten Tages der La Futura Konferenz, gab Paulo Carvahlo, CEO & Founder IF Foresight,  anschließend einen Einblick und Ausblick in die Methoden zukünftiger strategischer Foresight-Planung mit Hilfe von Macrotrends, Datenbanken und Machine-Learning-Ansätzen.

Zwei spannende und inspirierende Konferenztage der LaFutura 2019 kamen nach einem Wrap-Up des Geschehenen und einer besonderen Würdigung aller organisatorisch Beteiligten langsam zu einem vorläufigen inhaltlichen Ende, bevor bei der Abschlussparty in der imposanten „Villa Largo Do Chiado“ das Thema „Quality of Life“ bis in die späten Abendstunden gelebt wurde.