Digital Market Outlook “Smart Home” von Statista und TRENDONE

Digital Market Outlook Smart Home

Statista als eines der weltweit führenden Statistik-Portale bündelt die statistischen Daten aus über 18.000 verschiedenen Quellen und bereitet diese graphisch auf.  Mit dem Digital Market Outlooks gibt Statista einen Überblick über die Potenziale der Digitalisierung für verschiedene Märkte von e-Commerce über FinTech bis zu eHealth.

Als Anreicherung zu den Marktanalysen- und Datenanalysen ergänzen wir in Kooperation mit Statista den Marktreport erstmalig mit Trendwissen und Innovationsbeispielen. Der erste Report in Kooperation hat den Fokus Smart Home – Home Automation.

Hier stellen wir Ihnen einen Auszug aus dem Smart Home Marktreport vor:

 

Sprachassistenten im smarten Zuhause

Die Automatisierung des eigenen Zuhauses bringt verschiedene Vorteile wie erhöhter Komfort, höhere Sicherheit und Effizienz. Allein der Umsatz durch virtuelle Sprachassistenten wie Amazon Echo oder Google Home hat laut Gartner 360 Millionen US-Dollar im vergangen Jahr betragen. Es wird prognostiziert, dass dieser Umsatz bis 2020 auf über 2 Milliarden US-Dollar ansteigt.
Infografik: Echo & Co. - eine Stimme für das Smart Home | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die Integration von smarten Assistenten trägt zu einer intuitiven Bedienung des Smart Homes bei, da die komplizierte Konfiguration und Bedienung der Geräte mittels grafischer Benutzeroberflächen entfällt. Die Systeme werden zukünftig mit der Stimme, dem Einsatz von Gesten oder per Gesichtserkennung gesteuert. Der Assistent gleicht einer virtuellen Person und ist mittels Spracherkennungssoftware in der Lage, die menschliche Kommunikation zu verstehen.

Mit „Echo“ hat Amazon einen sprachgesteuerten Assistenten für zu Hause vorgestellt. Über Sprachsteuerung nimmt das System Befehle entgegen und gibt Informationen wie Uhrzeit, Wetter oder Nachrichten aus. „Echo“ ist intelligent genug, um Umgebungsgeräusche herauszufiltern.

L.U.C.Y. ist ein Smart-Home Assistent, der zu Hause installiert mittels Touchscreen, Sprachsteuerung und Gesichtserkennung verschiedene Geräte und Applikationen steuern kann. Wie über Smartphones auch, können Anwendungen z.B. Kontakt zu Angehörigen herstellen, aktuelle Nachrichten vorlesen oder Haushaltsgeräte steuern. Dazu beherrscht L.U.C.Y. eine Reihe von IoT- und M2M-Kommunikationsstandards.

Zukünftige Anwendungen:

  • Permanenter Kontakt zum Smart Home über den Assistenten mit Hilfe von Messaging Applikationen oder Sprachnachrichten
  • Einbindung von Life Management Funktionalitäten durch den Zugriff auf Terminkalender oder Einkaufslisten
  • Durch User Profiling erlernt der Assistent Routinen und Vorlieben und kann personalisierte Empfehlungen geben
  • Etablierung von Kurzbefehlen für standardisierte Raumbedingungen z.B. Lichteinstellung beim Familienessen oder den TV-Abend

Der aktuelle Marktreport gibt einen Überblick über die Marktgrößen, Wachstumsraten und die wichtigsten KPI’s von Home Automation Lösungen für das Smart Home.

 

Hier können Sie den vollständigen Digital Market Outlook „Smart Home“ von Statista und TRENDONE lesen.