RIAG –Retail Innovation and Growth Program

Wie sieht der Handel der Zukunft aus? Vor welchen Herausforderungen stehen Händler bereits heute, um auch zukünftig auf den kompetitiven Märkten bestehen zu können? Und welche neuen Wachstumsfelder ergeben sich aus den sich wandelnden Kundenbedürfnissen in Kombination mit immer neuen technologischen Neuerungen, die auf den Markt drängen?

Diesen und weiteren spannenden handelsrelevanten Fragen ging TRENDONE im Rahmen der ersten Veranstaltung des „Retail Innovation and Growth“-Programms (RIAG) im Futurelab der deutschen Telekom in Bonn am 25.6.15 nach.
Unterstützt durch Partner wie unter Anderem der Deutschen Telekom, Google oder des EHI, wurde in einer zweiteiligen Tagesveranstaltung versucht, eine Antwort auf zukünftige Herausforderungen des Handels zu finden.

riag_1

Am Vormittag wurden die Teilnehmer für aktuelle Geschehnisse im Handel sensibilisiert. Den Start machte TRENDONE mit einer Reise in die Zukunft, die zeigte, welche Technologien bereits heute verfügbar sind und zum Teil bereits ihre ersten Einsätze am POS finden. Das EHI präsentierte im Anschluss die Ergebnisse seiner Shopper-Insight-Studie, die den Teilnehmern einen Einblick in die Gedankenwelt und Motive moderner Kundentypen gewährte. Abgerundet wurde der erste Teil der Veranstaltung durch einen Vortrag von Google, die Ihre Erkenntnisse bezüglich des Phänomens des Omnichannels mit den Anwesenden teilte und einer Führung der gastgebenden Deutschen Telekom durch das hauseigene Futurelab.

Am Nachmittag gingen die Teilnehmer dazu über, das Gehörte und das eigene Fachwissen in einem interaktiven Workshop-Format zu einem Picture of the Future für den Handel zu verdichten. Nach intensiver Gruppenarbeit wurden die sechs relevanten Wachstumsfelder identifiziert:

  • Predictive Services – Durch vorrausschauende Services den Kunden assistieren.
  • Coordination Economy – Von der Sharing Economy zur Coordination Economy.
  • Showroom is the new normal – Die räumliche Entgrenzung des Handels.
  • Realtime Retail – “If you are not first you´re last”.
  • Brands as Friends – Vertrauen schaffen als Kernkompetenz.
  • Kill the checkout – Wie (und Wo) wird der Kauf zukünftig per Bezahlung abgeschlossen?

Im Rahmen der zweiten RIAG-Veranstaltung am 15.9.15, werden diese identifizierten Suchfelder erneut aufgegriffen und rekapituliert sowie durch Experten Vorträge weitergehend vertieft und Ableitungen generiert. Damit die Teilnehmer die Erkenntnisse für ihr Unternehmen weiter spezifizieren können, finden anschließend an die Vorträge Panel-Diskussionen mit den jeweiligen Experten der genannten Suchfelder statt. Mit Hilfe einer abgewandelten Version des Business Canvas können die Teilnehmer parallel zur Veranstaltung die gemachten Erkenntnisse auf ihr jeweiliges Geschäftsfeld und Unternehmen adaptieren.