Nils Müller über Trendforschung

Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten extrem verändert und der Wandel beschleunigt sich zusehends. Um als Unternehmen dabei nicht den Anschluss zu verlieren, ist es notwendig, den Wandel zu erkennen und zu verstehen. In einem Beitrag des Magazins FOURSCREEN geben wir Einblicke in die Trend- und Zukunftsforschung

Was ist Trendforschung? – Trendforschung zielt darauf ab, Muster zu erkennen, die Indikatoren für einen anhaltenden gesellschaftlichen Wertwandel sind. Diese sind von den klassischen Hypes wie in der Modewelt zu unterschieden, die eher einen flüchtigen und oberflächlichen Charakter haben. Zudem muss Trendforschung und Zukunftsforschung unterschieden werden, da die Zukunftsforschung Zeiträume bis 25 Jahre betrachtet, während die Trendforschung gerade entstehende Entwicklungsprozesse untersucht, die auf die Zukunft von 5 bis 10 Jahre projiziert wird. Dabei verstehen sich beide Disziplinen als Impulsgeber und Orientierungshilfe in einer immer komplexer werdenden Welt.

Die Trendforschung nutzt eine Vielzahl von Methoden: Eine solche Methode ist Trendscouting. Dabei benennen Szenekundschafter aus ihrer Alltagsbeobachtung heraus potenziell strukturverändernde Innovationen. Lassen sich mehrere dieser Phänomene in Clustern zusammenfassen, kann daraus ein Trend abgeleitet werden. Der Trend wird als erstes von Innovatoren übernommen und nach und nach von mehreren Personen bis hin zu den Nachzügler adaptiert. Bis ein Trend den Mainstream erreicht, dauert es nicht selten ein bis zwei Jahre.

Warum sollten Unternehmen sich mit Trends beschäftigen? – Trendforschung dient dem Unternehmen dazu, mehr Sicherheit bezüglich möglicher Zukunftsentwicklungen zu gewinnen, und hilft bei der strategischen Planung. Unternehmen, die Trends erkennen, sichern sich einen wertvollen Wissensvorsprung vor der Konkurrenz. So können Prozesse angepasst, Produktentwicklungen optimiert und durch bedarfsorientierte Angebote der Vertriebserfolg gesteigert werden.

Nils Müller, Gründer und Geschäftsführer von TRENDONE beantwortet in einem Interview Fragen zu Zukunftseinschätzungen und Insights zur Medienbranche.

Um das vollständige Interview aus der FOURSCREEN, Schwerpunkt FUTURE lesen zu können, fragen Sie bitte gerne bei IP Deutschland an.