Entwicklung der Mega-Trends in 2013

Heute gewähren wir eine Übersicht auf unsere Mega-Trends und deren Entwicklung im Trenduniversum 2015. Unsere Infografik zeigt die Anzahl an publizierten Micro-Trends in 2013, dem jeweiligen Mega-Trend zugeordnet.

 (x-Achse) pro Mega-Trend in Abhängigkeit vom jeweiligen Monat (y-Achse).

Data Report Jan 2

Laden Sie sich die Infografik als interaktives PDF herunter.

Die ausgeprägtesten Mega-Trends des Jahres 2013 waren:

1. Shy Tech
Aus Hightech wird Shy Tech, wenn sie schüchtern in den Hintergrund tritt. Komplizierte Geräte mit Schaltern, Kabeln und Knöpfen werden durch intuitive Interaktionsflächen ersetzt. Was sichtbar bleibt, ist einzig die sofort abrufbare Funktion. Durch Shy Tech wird das Verhältnis von Technologie und Mensch neu beschrieben. Denn Technologie passt sich nun an den Menschen an und nicht umgekehrt.
Beispielhaft dafür ist der Macro-Trend „Smart Home“.

2. Attention Economy
Aufmerksamkeit ist eine der wichtigsten Währungen des 21. Jahrhunderts. Konstante Reizüberflutung prägt unseren Alltag. Um einer kompletten Überforderung zu entgehen, priorisieren wir unsere Eindrücke in Echtzeit und lernen, das Relevante herauszufiltern. In einer Ökonomie der Aufmerksamkeit kann die langfristige Gunst des Konsumenten aber auch gewonnen werden, indem der Spieß umgedreht wird und dem Menschen die Aufmerksamkeit zurückgegeben und ihm zugehört wird.
Beispielhaft dafür ist der Macro-Trend „Active Engagement“.

3. Data Era
Pro Tag entstehen 2,5 Exabyte an neuen Daten und alle 40 Monate verdoppelt sich dieser Wert. Allein durch das Internet jagen heute jede Sekunde mehr Daten als vor 20 Jahren insgesamt gespeichert waren. Die Data Era führt uns in ein Zeitalter, in dem zu jedem Thema so viele Informationen existieren wie nie zuvor. Ab jetzt geht es darum, aus einzelnen Datensätzen gemeinsame Datenschätze zu machen.
Beispielhaft dafür ist der Macro-Trend „Cloudservices“.