Future Tech – ein Auszug aus dem Buch “Driving Impact”

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch der KPMG-Partner Sven T. Marlinghaus und Christian A. Rast, „Driving Impact – Wertschöpfung in der Welt von morgen“, mit Inhalten von TrendONE.

Auszug aus dem Kapitel 8 “Future Tech”Driving_Impact_Buchcover
Technologische Innovationen zwingen uns regelmäßig dazu, unsere gedankliche Komfortzone zu verlassen und mögliche Auswirkungen auf die derzeitigen ökonomischen und sozialen Prozesse zu antizipieren. Einige Technologien mögen in ihrer Auswirkung noch relativ einfach abzuschätzen sein, andere hingegen sprengen unsere, durch lineare Denkmuster begrenzte Vorstellungkraft.

Vor allem disruptive Technologien wie z.B. Digitalkamera, MP3 oder das WWW haben das Potenzial, ganze Geschäftsbereiche zu revolutionieren und die bestehenden Rahmenbedingungen zu ignorieren. Umso wichtiger ist es daher, seinen Blick regelmäßig auf die “Emerging Technologies” zu richten, die schon jetzt darauf warten, den nächsten Paradigmenwechsel einzuleiten. Dabei geht es nicht darum, die Zukunft der Technologien genau vorherzusagen, sondern darum, ihr Überraschungspotenzial zu minimieren.

Hoch dynamisch zeigen sich derzeit vor allem die Bereiche der Bio- und Nanotechnologien, der 3D-Druck sowie die sogenannten Clean Technologies – die ökologisch sauberen Technologien.

Im Kapitel nachlesen können Sie ebenfalls ein Gespräch mit Dr. Adrian Keppler zum Thema “Paradigmenwechsel in der Fertigung” – neue Produktionsverfahren und ihre Antwort auf die Herausforderung der Zukunft, sowie ein Essay von Sven T. Marlinghaus zu “Sechster Sinn für Zukunftstechnologien”.
____________________________________________________

Zum Buch “Driving Impact – Wertschöpfung in der Welt von morgen”:
“In diesem Buch geben die Supply-Chain-Experten und KPMG Partner Sven Marlinghaus und Christian Rast gemeinsam mit den Zukunftsforschern von TrendONE einen Einblick in die aktuellen, unsere Wirtschaft prägenden Megatrends. Die Autoren erläutern zudem anhand von Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen und öffentliche Organisationen ihre Wertschöpfungsketten an diese Trends anpassen könnten.”

Mehr Informationen zum Buch erhalten Sie auf www.drivingimpact-buch.de