Das QR-Code Trendspecial – Ungeahnte Möglichkeiten mit schwarz-weißen Quadraten

Ob in der Außenwerbung, in Magazinen oder am Point of Sale: QR-Codes haben den Sprung vom Nischenprodukt zur alltagstauglichen Brücke zwischen Online- und Offline-Welt geschafft. Die Möglichkeiten, die mit dieser Verknüpfung entstehen, sind vielfältig und bisher noch wenig genutzt.

Im QR-Code Trendspecial präsentiert TrendONE rund aktuelle 40 Micro-Trends, die innovative Einsatzmöglichkeiten für die Codes zeigen. Das Trendspecial liefert jedem Inspiration, der selbst an kreativen Ideen rund um QR-Codes arbeitet.

Es erwarten Sie:

  • 6 Kategorien à 5 bis 7 Micro-Trends
  • praktische Nutzung durch das interaktive PDF-Format
  • ein Report in deutscher oder englischer Sprache, weitere Sprachen auf Anfrage

Um unverbindliche Informationen zum QR Code Trendspecial zu erhalten, melden Sie sich bei Peter von Aspern.

Micro-Trends zum Thema QR-Code

 

GESCHENKE MIT PERSÖNLICHER NOTE

Bei der Kaufhauskette J.C. Penney lassen sich im Rahmen der Weihnachtsaktion Geschenkanhänger mit den eigenen Wünschen versehen. Mit Hilfe eines individuellen QR-Codes auf dem “Santa Tag” kann man bis zu 60 Sekunden lange Nachrichten aufsprechen und speichern. Jeder Standard-QR-Reader funktioniert als Zugangsmöglichkeit, Beschenkte können sich direkt und unkompliziert bedanken. Die Aktion ist Teil der “Who’s Your Santa!”-Werbekampagne von J.C. Penney.
Hier geht’s zum Trendvideo.

QR-CODES ZUM SELBSTDESIGNEN

Auf der Webseite von qrhacker.com können eigene QR-Codes generiert und umdesignt werden. Nachdem die gewünschte URL, Telefonnummer oder ein Text eingegeben worden ist, die im QR-Code auftauchen sollen, wird er zunächst ganz normal generiert. Danach kann unter verschiedenen Farbgebungsoptionen gewählt werden oder man lädt eigene Bilder hoch, um sie auf den Code zu übertragen. Am Ende kann der Nutzer den individuellen QR-Code einfach als Bild herunterladen oder ihn direkt auf T-Shirts, Sticker oder Visitenkarten gedruckt bestellen.