Medianet Gastbeitrag zum Mega-Trend Game On

Smartphones, Augmented Reality oder auch ortsbezogene Informationsdienste wie Foursquare ermöglichen uns unabhängig von Ort und Zeit den Spielgedanken in unser Leben zu integrieren. Der Alltag wird zum Spiel und damit sehr viel spannender und unterhaltsamer. Dieses um sich greifende Phänomen fassen wir unter dem Megatrend Game On zusammen.

Sebastian Metzner erklärt dieses Prinzip anhand verschiedener Beispiele in dem Artikel “Come on. Game on.” in der österreichischen Fachzeitung Medianet. Dabei wird deutlich, dass das Spielen nicht nur der individuellen oder sozialen Unterhaltung dient, sondern auch im Marketing oder sogar bei der professionellen Wissensvermittlung eine Rolle spielt.

Alltägliche Aufgaben gewinnen an Reiz, wenn Gratifikationen in Form von Punkten oder Abzeichen angeboten werden und vor allem auch ein Vergleich mit Kollegen oder Freunden möglich ist. Die Einbindung sozialer Netzwerke ist dabei natürlich selbstverständlich und hat Anteil daran, dass die so genannte Gamification generationsübergreifend eingesetzt hat. Von daher wird es in Zukunft wohl häufiger heißen: “Let´s play!”

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.