Neue Kategorie: Aktuelle Macro-Trends

Mit NON-DISTURBING INTERACTIVITY und DIGITAL SABBATICAL starten wir heute die neue Kategorie Aktuelle Macro-Trends, in der wir Ihnen ab sofort monatlich zwei ausgewählte Top-Topics vorstellen.

NON-DISTURBING INTERACTIVITY – From Interrupted Interactivity to Non-Disturbing Interactivity

Non-Disturbing Interactivity ist ein Macro-Trend im Consumer Entertainment und stellt die Möglichkeit dar, klassische, lineare Inhalte für einzelne Personen interaktiv zu gestalten, ohne dabei das Erlebnis der anderen Zuseher zu beeinträchtigen.

Dies geschieht über Applikationen für mobile Endgeräte, die den Audio- oder Videotrack eines Filmes oder einer Serie in Echtzeit analysieren und dem User synchrone Hintergrundinfos und Zusatzinformationen auf sein Smartphone oder Tablet bringen. Ob im Kino mit hundert anderen Personen oder zuhause vor dem Fernseher mit Freunden, das Erlebnis der Mehrheit bleibt unverändert, jedoch das individuelle Filmerlebnis wird mit dem mobilen Endgerät zu einer crossmedialen Bereicherung.

DIGITAL SABBATICAL – Ich bin dann mal off!

Statusmeldungen, Mails, Tweets, Blogs mit unseren RSS-Feeds geben uns das gute Gefühl mittendrin zu sein und nichts zu verpassen. Doch immer mehr Menschen entkoppeln sich bewusst vom Strom der Echtzeitkommunikation. Sie kappen die Internetverbindung und schalten ihr Smartphone einfach ab. Die Dauer der digitalen Abstinenz variiert stark. Von anfänglich ein paar Tagen bis zu einem Monat wechseln Menschen vom Online- in den Offline-Mode.

Am Ende steht die Selbsterkenntnis, dass die Vorteile der sozialen Netzwerke und der mobilen Kommunikation das Leben jedes Einzelnen so stark erleichtern, dass keiner sie missen möchte. Doch man gelobt im selben Atemzug auch Besserung im Umgang mit digitalen Medien. Das Leben im Offline-Mode führt zu innerer Ruhe und lenkt die Konzentration auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Die Rückkehr der Muße steht uns bevor!

Weitere Infos

1. Buch: „Kein Netz – Mein halbes Jahr offline“ von Axel Rühle

2. Buch: „Ich bin dann mal offline – Ein Selbstversuch von Christoph Koch