Trendstadt Barcelona

Wenn wir durch die Welt reisen um die Kunde von den Micro-Trends zu verbreiten, wollen wir die einmalige Stimmung der besuchten Orte begreifen und wir sind interessiert an deren Kultur. Es gibt viele Dinge, die Barcelona zu einem charmanten Platz zum Verweilen machen, aber meistens sind es besondere Personen an besonderen Plätzen. Die Mischung aus Spaniern, Katalanen und hunderten von Nationen, die dort für eine gewisse Zeit leben, macht die Stadt in Bezug auf Trends und Einflüsse einzigartig.

Die Bezirke El Borne und auch Gracia sind New Traditionalist – ein hier zu beobachtende Trendentwicklung. Junge Leute eröffnen Geschäfte mit hochpreisigen, gut gemachten und lokal produzierten Produkten. Maßgeschneiderte Anzüge und handgemachte Schuhe, zwar nicht im Desigual-Stil, aber sehr schick. Meistens werden traditionelle Produkte auf ganz neue Arten genutzt. Ein wiederauflebendes Interesse an original Katalanischem Handwerk ist zu beobachten.

In Ribera, das neue upper-Born, wird die Altstadt ausgebaggert während Arbeiter die Wände von Häusern renovieren, in denen sich neue, trendy Shops ansiedeln. In den letzten sechs Monaten haben vier Kunstgalerien ihre Türen zwischen neuen Cafés und Boutiquen geöffnet.

El Raval steht für Vielfältigkeit, Farben und Mods. Die ehemalig chinesische Nachbarschaft El Raval ist nun eine Mischung aus alt und neu: der Geruch von Kebab, Pakis (vergleichbar mit Berliner Spätis), es gibt internationale Telefonkabinen, sehr gute Bars, angeführt von der Betty Ford Bar, und einige der besten Geschäfte für Vintage-Kleidung und –Möbel in der Stadt. Immer mehr coole Museen werten den Bezirk auf, so zum Beispiel das MACBA. Doch die Anwohner Ravals beschweren sich über das neue “sehr moderne” Hotel (Barcelo Raval), das im Herzen der Nachbarschaft errichtet wurde. Sie sagen es hätte den Platz, an dem die Jugend herumhängt, komplett verändert, so dass dieser seine Authentizität verloren habe. In der Nacht tauchen die Digitalen Nomaden auf. Sie sind immer in Bewegung, dabei dauernd online und mit den Menschen verbunden. Ihre Präsenz wird durch smarte Technik, wie iPhones oder iPads, verstärkt. Mobilität ist Teil ihrer Körper und neben ihrer Seele fließt Technologie durch ihre Venen.

Barrio Gotico ist die aristokratische Version von El Raval. Charmant, elegant und nach Gebäck riechend passt es gut zu rotem Wein und der jazzigen Atmosphäre. Coole, kleine Kunstgalerien und Antikhändler zeichnen die Nachbarschaft aus. Eine sich entwickelnde, junge Gruppe sind die New Italians: Junge Unternehmer aus Italien, die überall Cafés und Restaurants eröffnen. Sie begannen mit Spritz/ Aperitivo Italiano, was in sich eine große Szene geworden ist, die lebendiger ist als die Wermut-Szene für junge Leute, da sie auch kostenlose italienische Tapas und in manchen Lokalen große DJs und Live-Musik an den Sonntagen umfasst. Vespa Clubs und piadina-Filialen sind jetzt ebenso wie Gelaterias überall zu finden.
Das Treffen von Menschen aus allen Nationen, all die verschiedenen Sprachen hörend und jegliche Küche genießend, die man sich denken kann, lassen sich in der Architektur die gleichen Trends beobachten. Modernisierte Mauern mit Aufklebern und Stencils, herausragend moderne Gebäude in alten und authentischen Umgebungen errichtet, Katalanen und Touristen – dieser ganze Mix aus verschiedenen Stilen und Verhaltensweisen funktioniert irgendwie perfekt und macht den Charme der Stadt aus. Am Ende ergibt sich daraus eine wirklich gute Mischung!