Der Sample Day 2013

Zum zweiten Male öffneten wir die Hamburger Bürotüren und empfangen Freunde und Kunden in unseren Räumlichkeiten. Der Tag stand im Fokus vieler zukunftsträchtiger Technologien und Innovationen. Hierzu eingeladen haben wir 16 externe Aussteller, die ihre Produkte zur Verfügung stellten und über 200 Gäste folgten unserer Einladung. Innovative Technologien anfassen, ausprobieren und selbst erleben, das konnten alle Gäste des Sample Day 2013 hautnah. … Continue Reading

Das Pioneers Festival 2013 in Wien

Das Pioneers Festival 2013 in Wien hat seinen Namen zum Programm gemacht. “Dream big and then bigger”, einer der einleitenden Sätze von Guillermo Soehnlein, Gründer der Sea-Space Initiative. Innovationen können und sollen die Weltgeschichte neu schreiben und heutige Entrepreneurs hätten das entsprechende Potential. … Continue Reading

TechCrunch Disrupt 2013 in Berlin

Am 28./29. Oktober fand die TechChrunch Disrupt in Berlin statt. In der Berlin Arena trafen sich junge, aber auch etablierte Startups und Investoren, um Produkte vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. … Continue Reading

Vergünstigte Tickets für das trendforum 2013

Das trendforum ist die Plattform für Trend- und Zukunftsforscher, Innovations-Experten und Vordenker im deutschsprachigen Raum!

Freuen Sie sich auf kreative, praxisorientierte trendlabs und trendacts. Lassen Sie sich von unseren trendflashes inspirieren: Statements, Interviews und Impressionen von Vordenkern aus der ganzen Welt und erleben Sie inspirierende Vorträge und neue Formate. … Continue Reading

Impressionen vom TrendONE Talent Day 2012

Hier geht’s zu einigen Fotos…

Die Highlights des d.confestival 2012

TrendONE arbeitet in Radical Game Workshops seit langem mit verschiedenen Ideation-Methoden auf Micro-Trend-Basis. Auf dem d.confestival waren wir auf der Suche nach neuen Impulsen. Wir fanden sie, neben Zirkuszelt und Popcorn.

An der HPI School of Design Thinking in Potsdam trafen sich letzte Woche die Anhänger des Design Thinking. Das ist eine Methode zur Entwicklung innovativer Ideen, die sich in die Phasen Understand, Observe, Poit of View, Ideate, Prototype und Test gliedert.
An drei Tagen wurden in Vorträgen und Workshops die verschiedenen Anwendungsbereiche von Design Thinking beschrieben und verwandte Methoden vorgestellt. Von TrendONE vor Ort: Mira Bürger.

Unsere Highlights:
Bei einem Workshop mit Arne van Oosterom aus Amsterdam (CEO Design Thinking Group, Founder Design Thinking Network) sind wir auf einer Start Up-Canvas, einer Art bedruckter Tischdecke, Schritt für Schritt Elemente eines Start Up-Konzepts durchgegangen, bis am Ende ein innovatives Geschäftsmodell stand.
Der Niederländer Kees Dorst (Professor an der University of Technology, Sydney) stellte seine Methode der Frame Creation vor, bei der es darum geht, kreative Ideen für scheinbar unlösbare Probleme zu finden, indem man ihnen einen neuen Rahmen gibt. Werden beispielsweise Probleme in einem Stadtviertel gedanklich auf einen Freizeitpark übertragen, werden neue Lösungswege sichtbar.
Oliviero Toscani (Fotograf der umstrittenen Benetton-Werbekampagnen) bot eine intelligent-amüsant-cholerische Show, in der er unter anderem konstatierte: „ Creatives don’t have ideas. They’re creative, that’s it!“.

In diesem Sinne: Don’t wait. Innovate!

Design Management meets Trends & Innovation

Das international renommierte Design Management Institut DMI veranstaltet in regelmäßigen Abständen eine Event-Reihe, die in verschiedenen Städten weltweit zum gleichen Thema stattfindet. Die 2. DMI Night Out, organisiert von INDEED, fand im historischen Brahms Kontor in Hamburg mit 20 geladenen Gästen statt. Am 20. Sept. 2012 wurden dort Gedanken zum Thema “The boundaries of design: Exploring the outer limits” ausgetauscht. Von TrendONE vor Ort: Claudia Knacke.

Inspiriert durch einen kurzen Vortrag von Florian Weiß (PARK-advanced design management) näherten wir uns zukünftigen Wertschöpfungen im Design mit der Workshopmethode des World Café.

Der Vortrag lieferte uns Teilnehmern vielseitige Gedankenanstöße zum Thema “Design Leadership“. Laut Weiß liegt genau in diesem Punkt die “Challenge der Zukunft” der Design-Industrie. Ob Produktdesigner, Art Directoren oder Architekten, die professionellen Herausforderungen sind dieselben: die Bedeutung des “Designs” ist Unternehmen zwar bewusst, jedoch in Unternehmensstrukturen sowie -kulturen noch nicht so fest verankert wie der Branche wünschenswert.

Florian Weiß zählte positive Vorbilder von Design Leadern auf. Dazu zählen Philippe Picaud von Decathlon, Torsten Bjorn von Lego und natürlich John Sculley und Steve Jobs von Apple, die mit einem schlanken Portfolio und einer Portion Glück Bekanntes neu zu interpretieren wussten. Der Mythos Apple zeigt: Design kann für Unternehmen zu einem deutlichen Wettbewerbsvorteil werden.

Mit den Limits des Design Leaderships wurde sich in den Diskussionen während des World Café auseinandergesetzt. Woran es dem Design-Umfeld derzeit fehlt, sind Tools für die Messbarkeit und profunde Ausbildungsmaßstäbe im globalen Kontext, um einen kurzen Einblick in die Themen des Abends zu geben.

Das es hierin eindeutig Parallelen zur Trend- und Zukunftsforschung gibt, wurde Claudia Knacke im Laufe des Abends immer deutlicher. Die Bedeutung des Themas Trends & Innovationen ist von Unternehmen zu Unternehmen sehr heterogen. Wie schafft man es, ein relativ frisches Thema (wie Designs und Trends) im Mindset von Unternehmen zu verankern? Schreiben Sie uns gerne Ihre Gedanken als Kommentare!

Seiten ... 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12